"Ersatzoma" Sigrid Groß engagiert sich seit Jahren beim GROSSELTERNDIENST ERFURT e.V. und wurde vom MDR zur "Thüringerin des Monats" gewählt.

5
6
1
4
2
3

"Ich werde das noch so lange machen, wie es irgendwie geht", verspricht Sigrid Groß bei der Auszeichnung zur Thüringerin des Monats in der vergangenen Woche. Sie engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich beim GROSSELTERNDIENST ERFURT e.V. und wurde jetzt von der Thüringer Ehrenamtsstiftung, MDR 1 RADIO THÜRINGEN und dem MDR THÜRINGEN JOURNAL mit diesem Titel geehrt.

Es ist eine besondere Ehre und eine Würdigung der Leistung des Großelterndienstes und "Ersatzoma" Sigrid Groß. Zu ihrem Bedauern ist die 69-Jährige nie selbst Oma geworden. Umso wichtiger ist ihr das Engagement beim GROSSELTERNDIENST ERFURT. "Ich gewinne die Kinder und ihre Familie lieb und freue mich auf jeden Tag, den ich mit ihnen verbringe."

"Wir kennen viele junge Familien, die weit weg von Oma und Opa wohnen und dennoch gerne Großeltern für ihre Kinder in Erfurt hätten", berichtet Projektleiterin Helga Marion Hoyme. "Die Erfahrung mit Großeltern aufzuwachsen ist für Kinder besonders wertvoll."

Sigrid Groß, die zur Zeit die 7-jährige Susanna und den 2-jährigen Felix betreut, gehört mittlerweile zur Familie. Sie spielt und lernt mit den Kindern und ist froh, dass es auch gemeinsame Unternehmungen gibt. Da stimmt einfach die Chemie.

Link zum MDR-Beitrag, vom 29.01.2011